Facebook kauft WhatsApp

Gestern verkündete Facebook-Gründer Mark Zuckerberg überraschend die Übernahme von WhatsApp, dem neben Twitter weltweit am weitesten verbreiteten Kurznachrichtendienst, Die Übernahme kommt überraschend, denn noch vor Kurzem hatte WhatsApp Gründer Jan Koum einen Verkauf kategorisch ausgeschlossen. Mit der Übernahme von WhatsApp räumt Facebook nun einen der größten Konkurrenten aus dem Weg. Gerade jüngere User kehren Facebook in letzter Zeit den Rücken und nutzen vermehrt Dienste wie Whatsapp. Dagegen kann Facebook bei der Gruppe der über 50-jährigen zulegen.
Mit der Übernahme durch Zuckerberg geht eine der größten IT Erfolgsgeschichten zu Ende. WhatsApp Gründer Jan Koum kam in den 90er Jahren aus der Ukraine in die USA und gründete 2009 dort zusammen mit seinem Freund Brian Acton WhatsApp. In nur 5 Jahren schaffte es WhatsApp, weltweit fast eine halbe Milliarde Nutzer miteinander zu verbinden, ca. 30 Millionen davon allein in Deutschland. Für 19 Milliarden Dollar wechselt WhatsApp nun den Besitzer. Mark Zuckerberg kontrolliert damit künftig ein Imperium mit nahezu 2 Milliarden Benutzern, gut einem Drittel der Weltbevölkerung.

©Foto: iStockphoto LP

Kommentar verfassen